Der Gott des Gemetzels

Nach dem Roman von Yasmina Reza (Original: Le dieu du carnage)

Übersetzt ins Deutsche: Heribert Frank, Hinrich Schmidt-Henkel

Zwei Jungen prügeln sich auf dem Schulhof, der eine schlägt mit dem Stock zu, der andere verliert zwei Schneidezähne. Unter zivilisierten Leuten, wie es die Eltern sind, spricht man die Sache gemeinsam durch.

So beraten die beiden Elternpaare bei Kaffee und Gebäck, wie man pädagogisch richtig auf die Kinder einwirkt, so konsensbemüht und politisch korrekt, wie es sich heutzutage in unseren westlichen Gesellschaften gehört.

Doch unversehens brechen sich archaischere Impulse Bahn. Wer war denn nun der Schuldige von den beiden Bengeln? Deutet das rabiate Verhalten des Sohns nicht auf Eheprobleme zwischen den Eltern hin?

Von Sticheleien zu Wortgefechten, von Verbalhändeln zu Handgreiflichkeiten, der Nachmittag degeneriert zur Saalschlacht: pointierte Dialoge, ein Leckerbissen für vier Schauspieler – und fürs Publikum.

Mit diabolischem Humor und erbarmungsloser Treffsicherheit spießt Yasmina Reza in ihrem Stück die moderne bürgerliche Gesellschaft auf, die hin- und hergerissen ist zwischen aufgeklärtem, vernünftigem Gutmenschentum und allzumenschlichem, egoistischem Konkurrenzkampf. So verbindlich und watteweich wir uns auch geben mögen, am Ende behält einer die Oberhand: Der Gott des Gemetzels.

Auführungstermine:

29.11.2019 20:00 Uhr

30.11.2019 16:00 Uhr

01.12.2019 16:00 Uhr

06.12.2019 19:00 Uhr

Preise

Erwachsene: € 10

Kinder/Schüler ab 16, Studenten, Behinderte (jeweils unter Vorlage eines Ausweises bei Abholung an der Kasse): € 8,50

Begleitpersonen eines Behinderten mit aG-Ausweis haben kostenlosen Zutritt, sonst: € 8,50.

ACHTUNG: Bereits reduzierte Preise sind von der Rabattaktion ausgeschlossen!

29.11. - 06. Dezember 2019
Ort: Aula der Realschule Balve

Zurück